Ein Scheidungskostenrechner Plugin für Ihre Homepage.

Berechnen Sie die Scheidungskosten und lassen Sie sich von Interessenten eine E-Mail zusenden.

Folgende Felder werden zur Berechnung berücksichtigt:

  • Einkommen Ehemann, € netto monatlich
  • Einkommen Ehefrau, € netto monatlich
  • Anzahl der unterhaltsberechtigten Kinder
  • Anzahl der Rentenversicherungen beider Ehegatten
  • Ehe unter 3 Jahren?
  • Ist der Versorgungsausgleich durch einen Ehevertrag ausgeschlossen?

Die Berechnung erfolgt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz und der entsprechenden, aktuellen Gebührentabelle.

Sie können das Plugin nach Ihren Wünschen modifizieren:

  • Zeigen Sie einen DSGVO-Text vor dem ‘Scheidungskosten berechnen’-Button
  • Zeigen Sie einen Kontakt-Button und konfigurieren Sie diesen (Empfänger-E-Mail, Betreff, Textvorlage, Button-Text)
  • Wählen Sie zwischen einer schmalen und einer breiten Version des Plugins
  • Ändern Sie den Titel des Plugins

Scheidungskostenrechner-Einbindung

Zur Einbindung des Plugins haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • WordPress
    • als Widget
    • durch den Shortcode aw_skr

Download

Live-Ansicht des Plugins

Scheidungskosten­rechner

Anzahl der unterhaltsberechtigten Kinder

Anzahl der Rentenversicherungen beider Ehegatten

Weitere Angaben

Datenschutz

Ihr Ergebnis

Gegenstandswert Ehesache ?
Gemeinsames Einkommen:
Abzug Kinder (250 € pro Kind)
wird verdreifacht
3x
Hinweis: Der gesetzliche Mindestwert für eine Scheidung beträgt:
3.000,00 €
Gegenstandswert Versorgungsausgleich * ?
je Rentenversicherung
10% vom Gegenstandswert Ehesache:
x
jedoch mindestens 1.000 €
Gegenstandswert gesamt
Anwaltskosten
Gerichtskosten **
Scheidungs­kosten ***

* Bei einer Ehe unter drei Jahren wird davon ausgegangen, dass die Ehegatten nicht die Durchführung des Versorgungsausgleichs wünschen; bei Ausschluss des Versorgungsausgleichs durch Notarvertrag wird der gesetzliche Mindestwert von 1.000 € in Ansatz gebracht; ebenso gilt dieser gesetzliche Mindestwert von 1.000 € bei einer Ehe über drei Jahren, wenn der Versorgungsausgleich durch notarielle Urkunde ausgeschlossen ist.

** Die Gerichtskosten sind von beiden Ehegatten hälftig zu tragen. Der Antragsteller muss diese Gerichtskosten zunächst verauslagen und erhält am Ende des Verfahrens die anteiligen Gerichtskosten erstattet.

*** Ausgegeben werden die Rechtsanwaltsgebühren für einen Rechtsanwalt und die Gerichtskosten für beide Eheleute. Für den Fall, dass beide Eheleute jeweils einen Anwalt beauftragen, fallen die Anwaltskosten zwei Mal an. Für die Durchführung des Scheidungsverfahrens ist grundsätzlich bei einer einvernehmlichen Scheidung nur die Beauftragung eines Rechtsanwaltes durch einen Ehegatten erforderlich.

Der Scheidungskosten­rechner Scheidungskostenrechner.orgals Plugin für Ihre Homepage – Kostenfrei online Scheidungskosten berechnen.